Testament getrennt lebende ehepartner Muster

Paul schrieb jedoch über den Fall, dass sich ein Paar getrennt hat, sich aber nicht geschieden und wieder geheiratet hat. Die zusätzliche Sünde einer weiteren Scheidung und die emotionalen Schmerzen, die dem gegenwärtigen Ehepartner und anderen Beteiligten zugefügt werden, würden gegen andere biblische Prinzipien verstoßen. In den meisten Fällen konnte die erste Ehe nicht wiederhergestellt werden. Wenn man diese Faktoren berücksichtigt, erscheint die absichtliche Auflösung einer zweiten Ehe wie eine undurchführbare und unkluge Entscheidung. Angesichts dieses häufigsten Wunsches, was ist die beste rechtliche Strategie, um den Will-Dokumenterstellungsprozess einfach zu machen? Und welche Struktur eignet sich am besten, um den Nachlassprozess einfach und geradlinig zu halten, nachdem einer der Ehepartner bestanden hat? XVIII. Die Familie. Gott hat die Familie als die grundlegende Institution der menschlichen Gesellschaft ordiniert. Es besteht aus Personen, die durch Heirat, Blut oder Adoption miteinander verwandt sind. Die Ehe ist die Vereinigung von einem Mann und einer Frau im Bund einges Leben lang.

Es ist Gottes einzigartige säuerliche Gabe, die Vereinigung zwischen Christus und seiner Kirche zu offenbaren und dem Mann und der Frau in der Ehe den Rahmen für intime Gemeinschaft, den Kanal des sexuellen Ausdrucks nach biblischen Maßstäben und die Mittel zur Fortpflanzung der menschlichen Rasse zu bieten. Das Ehepaar ist vor Gott gleich wert, da beide nach Gottes Abbild geschaffen sind. Die Ehebeziehung modelliert die Art und Weise, wie Gott mit seinem Volk in Beziehung steht. Ein Mann soll seine Frau lieben, da Christus die Kirche liebte. Er hat die gottgegebene Verantwortung, für seine Familie zu sorgen, sie zu beschützen und zu führen. Eine Frau soll sich gnädig der Dienerführung ihres Mannes unterwerfen, auch wenn sich die Kirche bereitwillig der Leitung Christi unterwirft. Sie, die als Ihr Mann und damit gleich mit ihm im BildE Gottes steht, hat die gottgegebene Verantwortung, ihren Mann zu respektieren und als seine Helferin bei der Verwaltung des Haushalts und der Pflege der nächsten Generation zu dienen. Kinder sind vom Augenblick der Empfängnis an ein Segen und Erbe des Herrn.

Eltern sollen ihren Kindern Gottes Muster für die Ehe zeigen. Die Eltern sollen ihren Kindern geistige und moralische Werte beibringen und sie durch konsequentes Lebensbeispiel und liebevolle Disziplin dazu führen, Entscheidungen zu treffen, die auf biblischer Wahrheit beruhen. Kinder sollen ihren Eltern ehren und gehorchen. aus The Baptist Faith and Message, © 1999-2004, Southern Baptist Convention, sbc.net/bfm/bfm2000.asp#xviii Einige Gelehrte glauben, dass eine Frau in dieser Zeit nur wenige Rechte hatte, sie zum Überleben von ihrem Mann abhängig war. Es wurde daher angenommen, dass eine geschiedene Frau immer wieder heiraten würde. Jesus stellt nur klar, dass die Sünde der Scheidung ohne Grund nur dann ehebrecherisch ist, wenn man die grammatikalisch unbegründete Interpretation annimmt, dass die Sünde der Scheidung ohne Grund in der Eheform einer zukünftigen Wiederverheiratung liegt, und damit in vielen Rechtsordnungen, in denen die Scheidung rechtlich noch beschränkungen sollte. Dieser Vers sagt nicht, ob eine zweite Ehe für einen geschiedenen Mann auch ehebrecherisch wäre, aber Matthäus 19:9 macht deutlich, dass der Ehepartner, der die Beziehung für einen anderen aufgibt, und nur dieser Ehepartner als Ehebrecher anzusehen ist. Diese Argumentation erklärt auch die Logik der Ausnahme für Ehebruch. Wenn der Grund, verheiratet zu bleiben, darin besteht, die Frau nicht zu einer ehebrecherischen zweiten Ehe zu zwingen, dann verschwindet diese Rechtfertigung, wenn sie sich bereits allein mit Ehebruch beschäftigt hat.

Grundsätzlich sollte man sich nicht von einem treuen Ehepartner scheiden lassen, sondern einen untreuen Ehepartner scheiden lassen und wieder heiraten.

Comments are closed.